Gesund bewegen dank Rehasport

Gezieltes Training kann dir helfen, deine gesundheitlichen Beschwerden wie Rückenschmerzen oder Verspannungen zu lindern. Und das zahlt sogar die Krankenkasse: für dich kostet es nichts. Durch Training mit Profis zu weniger Beschwerden!

Für Sportler: So funktioniert's!
Bundesland auswählen

Unter Standorte findest du die Auflistung der Bundesländer.

Studio finden

Bei uns findest du qualifizierte Rehasport Anbieter in deiner Nähe.

Studio kontaktieren

Studio gefunden? Kontaktiere bitte das jeweilige Studio.

Rehasport in deiner Nähe finden mit rehasport-finder.de

Wir von rehasport-finder.de haben es uns zur Aufgabe gemacht, professionelle und hochqualifizierte Anbieter in deiner Nähe zu finden – denn uns liegt deine Gesundheit am Herzen. Solltest du Fragen oder Probleme haben, setze dich gerne mit uns in Verbindung. Du kannst uns telefonisch, per Fax oder per E-Mail erreichen. Unser kompetentes Team steht dir mit Rat und Tat zur Seite.

Rehasport ist geeignet für folgende Krankheiten:
  • Bandscheibenvorfall
  • Rückenbeschwerden
  • Bluthochdruck
  • Arthrose
  • Hüftprobleme
  • Gelenkschmerzen
  • Rheuma
  • Gelenkerkrankungen
  • Diabetes
  • Asthma
  • Knieschmerzen
  • Übergewicht
  • Schulterschmerzen

Auch nach einem Schlaganfall kommt Rehasport in Betracht, um den Körper wieder zu rehabilitieren.

aktiv-ausbildung-blond-866370
Informationen für Sportler

Rehasport in deiner Nähe

34468289_2155872557786129_5037325798676103168_o
Informationen für Anbieter

Rehasport anbieten

Rehasport - was ist das eigentlich?

Rehabilitationssport, kurz Rehasport, wird von Ärzten für Menschen verordnet, die behindert, von Behinderung bedroht, oder infolge einer Behinderung, einer (schwerwiegenden) Erkrankung oder eines Unfalls nicht nur physisch sondern auch psychisch beeinträchtigt sind. Die sportlichen Aktivitäten helfen den Betroffenen dabei den Körper und die Seele medizinisch zu rehabilitieren und zurück ins Leben zu finden.

Rehasportler werden durch die Behandlung bei der Wiedereingliederung in die Gesellschaft unterstützt. Mit Hilfe von sportlichen Aktivitäten, therapeutischen Übungen und Spielen, die in Gruppen absolviert werden, erfolgt eine Minderung der Beschwerden und die Stärkung des Wohlbefindens.

Die Verordnung ist stets individuell auf den Gesundheitszustand und das Ausmaß der Erkrankung angepasst. Die Schwierigkeitsskala der Übungen wird im Prozess nach und nach von den Rehabilitationssport Anbietern gesteigert, damit die körperlichen und seelischen Grenzen behutsam überschritten werden können. Die Behandlung wird in der Regel mit 50 Terminen innerhalb von 18 Monaten abgeschlossen.

Gesund werden mit Rehasport

Du kommst von der Arbeit nach Hause, ziehst deine Jacke und Schuhe aus und da ist er wieder – dieser höllische Schmerz. Der Rücken, die Gelenke, das Knie oder die Hüfte erschwert dir den Alltag. Du kannst deinen Feierabend gar nicht mehr richtig genießen und willst nur noch ins Bett, um die Schmerzen für einige Zeit ausblenden zu können? Dann haben für dich die Lösung: Rehabilitationssport. Kämpfe gegen deine Erkrankung und starte wieder zurück in ein schmerzfreies Leben.
Du fragst dich bestimmt: “Wo finde ich Rehasport in meiner Nähe?” Die Antwort lautet: Bei rehasport-finder.de! Im Folgenden möchten wir dir gerne erklären, was dir Rehasport bringt und welche Vorteile er dir und deiner Gesundheit bietet.

Was bringt dir Rehasport?

Die Teilhabe an verschiedenen Rehabilitationssport-Angeboten hat viele unterschiedliche Ziele. Grundsätzlich gewinnst du mit Hilfe von Reha deine Lebensqualität wieder zurück: deine Gesundheit wird gestärkt, deine Vitalität regeneriert.

Die körperliche und seelische Belastbarkeit wird gesteigert, sodass du die Möglichkeit hast wieder ins alltägliche und berufliche Leben zurückzukehren. Das Selbstbewusstsein und die Eigenverantwortung, besonders bei behinderten Menschen, wird trainiert und gestärkt.

Zudem wird durch die sportlichen Aktivitäten deine Ausdauer und Lebenskraft erhöht. Ein großer Vorteil ist die Prävention von Folgeschäden, die durch eine Krankheit bedingt sind.

Die Übungen der Rehabilitationssport Anbieter werden innerhalb einer Gruppe vollzogen, sodass eine Gruppendynamik erzeugt und folglich die Sozialkompetenz der Beteiligten trainiert wird.

Rehasport dient zudem als Motivationsfaktor nach Abschluss der Sitzungen weiterhin eigenverantwortlich Sport zu betreiben. So bleibst du auch nach Abschluss der Behandlungen aktiv und fit.

Wo wird Rehasport angeboten?

Dir wurde die Nachsorge mit Hilfe von Rehasport genehmigt und du bist auf der Suche nach einem geeigneten Rehabilitationssport Anbieter?

Dann stehen dir verschiedene Alternativen zur Verfügung: Sportverbände, Physiotherapeutische Therapiezentren, Gesundheitszentren und sogar Fitnessstudios bieten Rehasport an. Du kannst dich unter www.rehasport-finder.de informieren, wo sich Rehabilitationssport-Einrichtungen in deiner Nähe befinden.

Spare deine kostbare Zeit und schlage dich nicht mit endlosen Telefonaten herum! Schaue dich doch einfach auf unserer Webseite um und finde den passenden Rehasport-Anbieter in deinem Umkreis. Die zeitaufwändige Suche nach “Rehasport in meiner Nähe” erübrigt sich so im handumdrehen.

Finde jetzt eine Einrichtung in deiner Nähe!

Häufig gestellte Fragen zum Rehasport

Rehabilitationssport – kurz Rehasport – ist ein Bewegungstraining in einer Gruppe, das von einem Arzt verordnet wird. Hierbei wird die Gruppe mit ca. 15 Teilnehmern von einem speziell ausgebildeten Übungsleiter trainiert. Ziel ist es, dass die medizinische Behandlung des Patienten mit körperlicher Bewegung gefördert und ergänzt wird. Dabei kann Rehasport als Fortsetzung zu einer ambulanten sowie stationären Rehabilitations eingesetzt werden.
Rehasport eignet sich besonders für Menschen mit chronischen Schmerzen am Stütz- und Bewegungsapparat und dient dabei der Schmerzlinderung und der Steigerung des Wohlbefindens. Rehabilitationssport eignet sich neben orthopädischen Beschwerden auch für neurologische Krankheitsbilder wie Parkinson, Multiple Sklerose, Diabetiker, Lungenerkrankungen. Die Teilnahme ist altersunabhängig, allerdings gilt die Diagnose eines Arzt als Voraussetzung für Rehasport.
Wenn dein Arzt Rehasport (oder Funktionstraining) aus medizinischen Gründen für notwendig hält, kann er einen Antrag bei deiner Krankenkasse einreichen. Der Reha Antrag (KV 56) liegt in Arztpraxen vor und wird dort von deinem Arzt unter der Angabe der Gründe für den Rehabilitationssport ausgefüllt. Sobald der Antrag genehmigt wurde, kannst du mit Rehasport beginnen.
In der Regel erhält der Patient eine Genehmigung durch die Krankenkasse für 50 Übungseinheiten, die in einem Zeitraum von 18 Monaten wahrgenommen werden müssen. Für gewöhnlich verordnet der Arzt 1-2x pro Woche Rehasport. An diese Verordnung müssen sich Patienten halten, weshalb du diese Angelegenheit am Besten mit deinem Arzt besprechen solltest.
Die Kostenübernahme erfolgt grundsätzlich durch die gesetzlichen Krankenkassen zu 100%. Die Rentenversicherung übernimmt die Kosten für Rentner, die Unfallversicherung für Unfallgeschädigte und die Krankenversicherung für Menschen mit allgemeinen, gesundheitlichen Beschwerden. Geringverdiener können sich übrigens an die Agentur für Arbeit werden. Der Patient hat sogar nach § 64 SGB IX einen Rechtsanspruch auf die Kostenübernahme.
Nein, alle Ärzte mit einer Kassenzulassung können Rehasport verschreiben.